Home Modelle der Treffen Wir über uns Anfahrt zu uns Termine Unsere Ausstellung Original & Modell PMC Saar e.V. Das Treffen vom Februar 2018
Die ersten beiden im Februar stammen von Axel Theis. Das erste ist eine Arado Ar-196A-3 aus dem Hause Sword im Maßstab 1:72.  Der Bausatz ist ein Short Run Bausatz der besseren Sorte. Das Cockpit der Arado hat Axel noch ein wenig aufgewertet. Damit die Arado nicht komisch wirkt auf ihren Schwimmern, hat Axel noch einen Wagen scratch gebaut, der von einem Lanz Traktor von Hauler gezogen wird. Das zweite Modell ist eine Cessna O-1 Bird Dog. Der Bausatz ist von AIrfix und stammt aus den späten 70ern. Der Maßstab ist ebenfalls 1:72. Axel hatte dieses Modell vor einiger Zeit Zeit gebaut und nun auf Vordermann gebracht. Zuerst wurde die Bird Dog komplett entlackt und von Grund auf neu aufgebaut. Anschließend wurde die Bird Dog neu lackiert und mit neuen Decals von Print Scale versehen.
Auch Matthias Becker hatte zwei Modelle zum Treffen mit gebracht. Das erste Modell ist aus dem hause Eduard und stellt eine Avia B-534, Serie III dar. Die Qualität des Bausatzes ist relativ gut. Die Teile passen ziemlich gut zusammen. Weiterhin hat Matthias dem Bausatz noch einen Ätzteilbogen für das Cockpit spendiert. Das zweite Modell ist eine Messerschmitt Bf-109 C1. Das Modell stammt aus dem Hause AMG und ist im Maßstab 1:48. Der Bausatz enthält zusätzlich Resin- und Photoätzteile. Die Passung ist als mittel zu bezeichnen, die Decals sind sehr gut. Lackiert wurde die 109 mit Farben von Gunze.
Auch Patrick Braunshausen hatte eine Messerschmitt Bf-109 dabei. Bei dem Modell handelt es sich um den älteren Monigramm Bausatz, ebenfalls in 1:48 aber in der Version Bf-109 G10. Die Cockpithaube war etwas problematisch. Lackiert wurde die 109 mit Farben aus der Sprühdose, die Blechstöße hat Patrick mit dem Bleistift betont. Für das Weathering allgemein nutzte Patrick die Set´s von Tamiya.
Das letzte Modell des Treffens stammt von Andreas Weyrich. Andreas hat uns eine Corvette C6-R von Revell in 1:25 mit gebracht. Das Modell ist kein klassischer Curbside-Kit. Ein Teilmotor ist vorhanden, den Andreas mit Kupfer und Gitarrenseite aufgewertet. Lackiert wurde das Modell mit Farben von Zero-Paint und 2 Komponenten-Lack versiegelt. Den letzten Schliff verpasste Andreas dem Lack durch polieren.