(C) PMC Saar 2002 - 2019   Disclaimer / Impressum / Datenschutzbestimmungen
PMC Saar e.V. Das Treffen vom April 2019
Das Apriltreffen wird von Matthias Becker eröffnet. Matthias hat uns eine Mirage 2000-C mit gebracht. Der Bausatz ist von Kinetic und im Maßstab 1:48. Sehr schön wieder gegeben hat Kinetic die Oberfläche der Mirage 2000.  Problematisch dagegen war der Übergang zwischen Rumpf und Flügeln. Dieser wurde mit Sheetstreifen gefüllt und verschliffen. Lackiert hat Matthias die Mirage mit Farben von HATAKA; die Decals stammen von Eduard.
Weiter geht es mit der Fw-190 A-3 von Carsten Peter. Der Bausatz ist von Eduard im Maßstab 1:48. Die Qualität des Bausatzes ist problematisch. Die Passung bereitete Probleme, das Cockpit passte nicht. Ebenfalls problematisch waren die Decals. Auch sie ließen sich schwierig verarbeiten.
Axel Theis hat uns gleich zwei Modelle zum Apriltreffen mit gebracht. Sein erstes Modell ist eine P-400 Airacobra. Die Airacobra ist von RS- Models in Axel´s bevorzugtem Maßstab 1:72. Ergänzt hat Axel die Airacobra durch ein kleines Diorama aus dem hause Airfix. Sein zweites Modell ist die Tupolev Tu-128-M von Trumpeter, ebenfalls in 1:72. Bei der Tu-128 hat Axel vieles korrigiert, um ein stimmiges Modell zu bauen. Lackiert wurde die Tu-128 mit verschiedenen Silbertönen von ALCLAD II und AK-Interactive.
Auch Bernd hatte diesen Monat wieder ein Modell mit dabei. Es handelt sich um die IJA Tankette von Takom in 1:16. Der Bausatz lies sich sehr gut bauen. Auch hier hat Bernd wieder auf Farben von Tamiya zurück gegriffen. Gealtert wurde wieder, unter anderem, mit Kreide, Ölfarben und diversen Washings.
Der M48 A1 wurde von Olaf Lejeune gebaut. Das Modell ist von Dragon im Maßstab 1:35. Auffällig ist die Rohrlänge. Diese ist zu kurz für einen M48 A1. Weiterhin hat Olaf den M48 komplett geschlossen gebaut, da keine Inneneinrichtung vorhanden ist. Lackiert wurde der M48 A1 mit Farben von Tamiya.
Einen echten Filmstart hat uns Andreas Weyrich mit gebracht: Eine Mil-Mi 24 Hin-E in der Lackierung der US Coast Guard. Die Hind spielte eine Rolle im Film „Charged with death“ und wurde entsprechend lackiert. Der bausatz ist von Revell im Maßstab 1:72, die Decals von Syh@rt. Der Baustaz der Hind ist sehr komplex mit tollen Details. Problematisch waren die Klarteile. Lackiert wurde die Hind mit Farben von Mr. Paint.
Uwe Will baut seine zivile Fahrzeugflotte weiter aus. Im April hatte Uwe einen Ford 1929 Model A von AMT in 1:24 mit dabei. Uwe hat das Modell leicht umgebaut. Lackiert wurde das Modell in Silber und Schwarz mit der Airbrush. Sein zweites Modell ist der Peterbuilt Truck von Italerie in 1:24. Hier gab es nur Probleme bei der Motorhaube.
Den Abschluss bildete die MiG-25 RBT von Thomas Moll. Das Modell ist in 1:72 von ICM. Der Bausatz ist, wie das 48er Modell, sehr stark in Einzelteile zerlegt. Trotzdem ist der Bausatz klasse. ICM hat hier auch bereits die Nase korrigiert, die bei dem 48er Modell noch falsch war. Lackiert hat Thomas seine MiG-25 mit Farben von Xtra Color.
Modelle der Treffen Modelle der Treffen