(C) PMC Saar 2002 - 2019   Disclaimer / Impressum / Datenschutzbestimmungen
PMC Saar e.V. Das Treffen vom Juli 2019
Olaf Lejeune eröffnet das Treffen im Juli mit einem Panther D in 1:35 von Dragon. Der Bausatz ist ein sogenannter Smart Kit und wurde komplett aus dem Kasten gebaut. Lackiert hat Olaf den Panther D mit Farben aus der Aqua Color Serie, gealtert mit Produkten von Vallejo.
Das nächste Modell stammt von Guobin Huang. Guobin hat uns ienen Alpfa Romeo Tipo 33/3 „Long Tail“ mit gebracht. Der Bausatz ist ein reines Metallmodell und bringt somit ordentlich Gewicht auf die Waage. Model Factory Hero hat das Modell 2015 im Maßstab 1:43 auf den Markt gebracht. Zusätzlich zu den tollen Details, hat Guobin noch diverse Kabel verbaut. Lackiert wurde der Alfa mit Farben von Vallejo.
Die Focke Wulff Ta 152 C-1/R14 wurde von Fred Lewberg gebaut. Der Bausatz ist im Maßstab 1:48 und stammt von Hobby Boss. Die C- 1/R14 ist ein reines Papiermodell und lässt somit viel Spielraum bei der Lackierung und wenig bei der Markierung, da sich die Maschine noch in der Entwicklungsphase befand.
Axel Theis hat uns im Juli seine McDonnell F3H-2/F-3B Demon mit gebracht. Der Bausatz stammt aus neuen Formen von Sword und ist im Maßstab 1:72. Axel hat bei der Demon zusätzlich die Luftbremsen auf beiden Seiten scratch gebaut, die Bewaffnung ersetzt und insgesamt viel am Modlel aufgewertet. Die Decals von Sword sind super.
Von Bernd Volz stammt das nächste Modell. Bernd hat uns ein SdKfz 223 aus dem Hause tamiya mit gebracht. Das Modell ist im Maßstab 1:35 und hat, trotz des Alters, eine tolle Qualität. Die Farben der lackierung hat Bernd selbst zusammen gemischt. Gelatert wurde das Modell mittels der Chipping Methode auf Haarspray-Basis.
Als nächstes hat uns Uwe Will einen Austin FX-4 London Black Cab ´68 mit gebracht. Das Modell ist von Aoshima. Der Maßstab ist 1:24. Das klassische Londoner Taxi trug üblicherweise eine schwarze Lackierung (wobei es in London keine Vorgabe für die Lackierung der Taxis gab). Uwe hat jedoch eine der Ausnahmen gebaut, die ein „Black Cap“ in einem Rotton darstellt.
Den Abschluss bildete unser Gast Oliver Peissl. Oliver hatte zwei Bf-109 in den Versionen G14 und F4 dabei. Beide Modelle stammen aus dem Hause Eduard und sind im Maßstab 1:48. Beide Modelle machten sehr viel Spaß zu bauen. Korrigiert wurden nur die Auspuffrohre. Lackiert wurden beide Modelle mit Farben von Gunze, die zum Teil aufgehellt bzw. abgedunkelt wurden.
Modelle der Treffen Modelle der Treffen