(C) PMC Saar 2002 - 2020   Disclaimer / Impressum / Datenschutzbestimmungen
PMC Saar e.V. Das Treffen vom September 2020
Das Treffen im September eröffnete Andreas Weyrich. Andreas hat gleich zwei Modelle mit. Sein erstes Modell ist die IL-86. Das Modell ist in 1:144 von Revell bzw. ursprünglich von Zvezda. Lackiert wurde die IL-86 mit Farben von Tamiya und Revell, versiegelt mit Klarlack von ALCLAD II. Das zweite Modell ist der Audi R8 Prototype, der 2001 in LeMans fuhr. Der Bausatz stammt von Provence Moulage und hat den Maßstab 1:43. Das Modell ist ein Multimediakit und hat sehr viele Ätzteile mit dabei. Lackiert wurde der Audi mit Farben von Zero Paints.
Die nächsten Modelle stammen von Thomas Moll. Sein erstes Modell ist eine Pershing II von ModellCollect mit dem M983 Hemtt Tractor. Das Modell ist in 1:72 und ergänzt die Sammlung von Thomas. Das zweite Modell ist der M101 Truck mit Tomahawk Flugkörpern. Das Modell stammt ebenfalls von Modellcollect und ist in 1:72. Das Modell ist bereits lackiert und lässt sich problemlos bauen. Abschluss bildet ein Stryker Radfahrzeug mit einer 30 mm Bushmaster. Der Bausatz ist von Dragon, ebenfalls in 1:72.
Matthias Becker hatte den Revell Tornado F.3 im Eduard Kleid dabei. Der Bausatz wurde von Eduard in 1:48 als Limited Edition vertrieben, aufgepeppt durch Ätz- und Resinteile aus dem eigenen Hause. Lackiert hat Matthias den Tornado mit Farben von Hataka aus der „Orange“- Serie.
Weiter geht´s mit einem ZiS-151. Der Bausatz stammt von Hobby Boss und wurde von Olaf Lejeune gebaut. Der Maßstab ist 1:35. Einige Teile, wie das Scheinwerfergitter, fehlen. Diese hat Olaf durch Ätzteile ergänzt. Die Figur stammt von Dragon.
Lange war Guobin nicht da, dafür hat er uns im September jede Menge Modell mitgebracht. Das erste ist ein T-34 von Dragon in 1:35. An diesem Modell hat er das erste Mal eine Wintertarnung mittels Haarspraytechnik ausprobiert. Die Übergänge wurden mit Ölfarbe gebrochen. Das zweite Modell ist ein MDC-80 Balaton in 1:35, komplett aus Resin Das Modell war sehr schlecht zu bauen. Lackiert wurde das Modell mit Farben von Vallejo. Als nächstes hatte Guobin einen Citroen Verkaufswagen von Ebro dabei. Das Modell ist in 1:24 mit kompletter Innenausstattung. Die Qualität ist klasse. Lackiert wurde mit Farben von Tamiya. Als nächstes stellt Guobin uns die Panzerhaubitze 2000 vor. Das Modell ist von Meng und wurde durch Ätzteile von Voyager ergänzt. Die Qualität von Meng ist sehr gut. Abschluss bildet sein Stryker von AfV CLub, ebenfalls in 1:35. Hier wurden nur Antennen ergänzt.
Abschluss bildete die A_10A von Oliver Kiefer. Basisbausatz ist die A-10 von Trumpeter an der Olli sehr viele Fehler ausgemerzt hat. Unter Anderem wurde die A-10 verlängert, die Nase gleichzeitig verkleinert. Das Cokpit wurde mit Eduardteilen aufgewertet, der Schleudersitz stammt von Aires. Ebenfalls aus Resin ist das Triebwerk, wodurch in der Nase gute 300 Gramm Gewicht untergebracht werden mussten. Weiterhin wurden diverse Leitungen ergänzt. Lackiert wurde die A-10 mit Farben von Tamiya und Gunze, gealtert mit Ölfarben und Pastellkreide. Die Decals stammten von „Strike Eagle“.
Modelle der Treffen Modelle der Treffen