(C) PMC Saar 2002 - 2020   Disclaimer / Impressum / Datenschutzbestimmungen
PMC Saar e.V. Das Treffen vom März 2020
Das Märztreffen wurde von Jörg Voltz eröffnet. Nach seinen Ausflügen in den Schiffsmodellbau, hat uns Jörg heute wieder ein Flugzeug mit gebracht. Das Modell ist eine Fw-190 D9 in 1:48. Der Kit stammt aus der 2008er Serie von Eduard und stellt die Maschine von Hans Dortenmann dar. Der Bausatz ist eher auf Darstellung von offenen Klappen ausgelegt. Will man diese aber geschlossen darstellen, gibt es Probleme bei der Passung. Lackiert hat Jörg die D9 mit Farben von Xtra Color, anschließend leicht gechippt.
Das zweite Modell ist von Andreas Weyrich: der BMW M6 GT3 aus dem Hause Platz in 1:24. Der M6 GT3, dargestellt mit einer Lackierung aus der amerikanischen IMSA Serie, wurde zusätzlich mit Zubehör-Set von Platz und Decals von SK-Decals aufgewertet. Lackiert wurde der M6 GTLM mit Farben von Duplicolor und Zero Paints.
Als nächstes Modell sehen wir den AH-6J „little Bird“. Der Hubschrauben ist in 1:35 aus dem Hause Kitty Hawk und wurde von Oliver Kiefer gebaut. Der Bausatz ist gut bestückt mit Teilen; etwas problematisch im Bereich des Triebwerks. Dies kann nur offen dargestellt werden. Bei geschlossenem Triebwerk müsste sehr viel angepasst werden. Lackiert hat Oliver den Little Bird mit Farben von Tamiya, gealtert mit Pigmenten.
Auch Olaf hat uns einen Hubschrauber mit gebracht. Olaf hat den neuen UH-72 A Lakota von Revell in 1:72 gebaut. Auch der bausatz der Lakota weißt ähnliche Probleme, wie bei Oliver auf. Will man Klappen oder Türen geschlossen darstellen, gibt es Probleme bei der Passung. Verbaut man die Inneneinrichtung klafft ein Spalt von kanpp 1 mm durch die Rumpfmitte. Mit diesem wird aber gerechnet, da die Kanzel entsprechend ausgelegt ist. Die Details hingegen sind klasse und ausreichend. Lackiert wurde die Lakota mit Pinsel.
Modelle der Treffen Modelle der Treffen