(C) PMC Saar 2002 - 2020   Disclaimer / Impressum / Datenschutzbestimmungen
PMC Saar e.V. Das Treffen vom Juli 2020
Matthias Becker eröffnet das Treffen vom Juli. Matthias hat uns eine A-400M Atlas von Revell mit gebracht. Wegen der Größe der Atlas, im handlichen Maßstab 1:144. Selbst in dieser Größe immer noch ein Brocken. Die Passung der Atlas ist ziemlich gut. Die Probleme des großen Bruders sind hier nicht vorhanden. Matthias hat die Atlas noch mit ein paar Ätzteilen aufgewertet. Lackiert wurde die Atlas mit Farben von Gunze.
Die nächsten beiden Modelle sind von Adreas Weyrich. Andreas hat uns, als Erstes, eine Avro Lancaster Mk I / III mit gebracht. Der Bausatz ist von Revell in 1:72 und sehr schlecht zu bauen. Auch die Bauanleitung ist sehr schlecht. Aufgewertet hat Andreas die Lancaster mit MG- Rohren von Quickboost. Lackiert wurde die Lancaster mit Farben von AK-Interaktive. Das zweite Modell ist ein Posche 959. Der 959 war Technologieträger bei Porsche und wurde nur A-Kunden angeboten. Das Modell ist von Tamiya in 1:24 und wurde von Andreas aufwendig restauriert.
Das nächste Modell ist von Uwe WIll. Uwe hat uns einen Monstertruck von AMT im Maßstab 1:24 mit gebracht. Die Qualität des Bausatzes ist eher schlecht. Lackiert wurde der Monster Truck mit Farben von Revell.
Die letzten beiden Modelle stammen von Thomas Moll. Eigentlich hat uns Thomas eine Mitsubishi F-2 mit gebracht. Die F-2 basiert grundlegend auf der F-16, wurde aber durch Japan weiter entwickelt und vergrößert. Auffälligstes Merkmal ist die geteilte Haube der F-2. Die Farben für die F-2 hat Thomas selbst gemischt. Die F-16 CFW Block-52 ist die aktuellste Version der F-16 und dient als Größenvergleich. Die F-2 ist von Hasegawa, beide Modelle sind in 1:72.
Modelle der Treffen Modelle der Treffen