(C) PMC Saar 2002 - 2020   Disclaimer / Impressum / Datenschutzbestimmungen
PMC Saar e.V. Das Treffen vom Oktober 2020
Den Monat Oktober eröffnet Matthias Becker. Matthias hat uns eine F-14 B der Vf-103 Jolly Rogers mit gebracht. Der Grundbausatz ist die F- 14 D von Tamiya in 1:48. Matthias hat die Tomcat abgerüstet, sodass er eine „B“ daraus bauen konnte. Aufgewertet wurde die Tomcat mit Ätzteilen für das Cockpit von Eduard und Anyz. Lackiert wurde mit Farben von Gunze.
Die nächsten beiden Modelle sind von Olaf Lejeune. Olaf hat uns, als Erstes, einen Leopard 1 A1A1 in 1:35 von Revell mit gebracht. Der Bausatz ist Recht gut, wurde aber noch mit Ätzteilen aufgewertet. Lackiert wurde die „Raubkatze“ mit Farben von Revell aus der Aqua Color Reihe. Sein zweites Modell ist der Ur-Marder von 1974. Der Bausatz ist von Tamiya, ebenfalls in 1:35. Auch hier verbaut Olaf Ätzteile und ein neues Geschützrohr von RB-Model.
Nach längerer Pause war auch Jörg Voltz wieder da und hat uns eine A-6A Intruder mit gebracht. Der Bausatz ist von Hobby Boss im Maßstab 1:48. Der Bausatz hat kleinere Schwächen, aber ein tolles Cockpit. Dem Fahrwerk liegt ein Metallstift, zur Verstärkung, mit bei, die Leiter ist auch aus Metall. Lackiert wurde die Intruder mit Farben von Xtra Color.
Das nächste Modell ist von Uwe Will. Uwe hat uns einen Kenworth T-600 von Revell in 1:32 mit gebracht. Der Bausatz ist leicht zu bauen und hat eine komplette Inneneinrichtung. Uwe hat hier zum ersten Mal ein paar Alterungsspuren an den Trittbrettern ausprobiert.
Die letzten beiden Modelle sind von Thomas Moll. Beides sind Modelle der Westland Lysander Mk III. Beide Modelle sind aber unterschiedlicher Jahrgänge. Zwischen beiden Modellen liegen ca. 40 Jahre Entwicklung, die man sieht. Die Oberfläche ist viel feiner und besser, die Formen deutlich schärfer. Insgesamt ist die Lysander schwierig aber gut zu bauen. Lackiert wurde mit Farben von Revell.
Modelle der Treffen Modelle der Treffen